Gerda-Philippsohn-Schule

Für Schüler

Schulordnung

Wie überall im Leben, gibt es auch in unserer Schule Regeln, wie man sich Lehrern und Mitschülern gegenüber verhalten soll. Diese Regeln sind kinderleicht und beachtet man sie ordentlich, macht die Schule richtig Spaß.

Aufeinander zugehen

Für ein respektvolles Miteinander

In unserer Klasse und Schule soll sich jeder wohlfühlen. Deshalb bin ich freundlich und rücksichtsvoll, helfe anderen und halte mich an folgende Regeln:

Allgemein
  • Ich richte mich nach den Anweisungen von Lehrerinnen, pädagogischen Mitarbeiterinnen, dem Hausmeister und anderen erwachsenen Aufsichtspersonen, die in der Schule arbeiten! 
  • Ich sorge mit dafür, dass in meiner Schule und auf dem Schulgelände alles heil und sauber bleibt.
  • Ich sage „Stopp“, wenn ich mich bedroht fühle. Mein Gegenüber achtet meine Gefühle.  Auf dem gesamten Schulgelände gilt diese STOPP- Regel.
  • Ich gehe langsam im gesamten Schulgebäude und nehme Rücksicht auf andere Kinder und Erwachsene.
  • Ich löse Streitigkeiten im Gespräch.
  • Spaßkämpfe sind verboten.
  • Der Letzte, der einen anderen schlägt, wird bestraft.
  • Ich wende niemals Gewalt an.
Vor dem Unterricht
  • Ich begebe mich auf direktem Weg zur Schule und bin pünktlich.
  • Ich grüße Kinder und alle Erwachsenen, die mir begegnen.
  • Während der Frühaufsicht ab 7:40 Uhr warte ich ruhig im Eingangsbereich.
  • Nach dem Klingeln gehe ich zu meiner Klasse, hänge meine Jacke ordentlich auf und ziehe meine Hausschuhe/Sandalen an.
  • Ich warte in meiner Klasse leise auf die Lehrkraft oder die Vertretung und beschäftige mich selbständig.
  • Ich höre auf zu spielen und zu reden und sitze auf meinem Platz, wenn die Lehrkraft kommt und der Unterricht beginnt.
Im Unterricht
  • Ich höre auf alle Lehrerinnen, pädagogische Mitarbeiterinnen, Schulbegleiterinnen oder helfende Eltern.
  • Ich melde mich und warte, bis ich aufgerufen werde.
  • Ich arbeite leise und nehme Rücksicht auf meine Mitschüler und Mitschülerinnen.
  • Ich räume meinen Platz nach der Arbeit auf.
  • Ich beachte die verabredeten Klassenregeln, vor allem auch die STOPP -Regel
  • Die Lehrerinnen schließen die Stunde.
  • Ich esse nur während der Frühstückspause an meinem Platz
In der Pause
  • Sofort nach Schluss der Stunde verlasse ich ruhig die Klasse, ziehe mich an und gehe direkt auf den Schulhof.
  • Im Gebäude gehe ich immer langsam und trage Hausschuhe/Sandalen. 
  • Ich achte auf die Pausenampel und höre auf die Pausenaufsicht.
  • Beim Spielen nehme ich Rücksicht auf andere Kinder.
  • Ich bleibe während der gesamten Schulzeit (auch in den Pausen) auf dem Schulgelände.
  • Ich benutze die Außentoiletten.
  • Nach der Pause stelle ich mich zügig in meine Klassenreihe, gehe nach Aufforderung sofort in meine Klasse und warte ruhig auf meinem Platz.
  • In der Regenpause gehe ich kurz zum WC und bleibe entweder in meiner Klasse oder nehme in Ruhe an der “musikalischen Regenpause“ in der Bücherei teil.
  • Am Ende der Pause bringe ich Spielgeräte (Schaufeln, Seile etc.), die meiner Klasse gehören oder vom Schülerrat beaufsichtigt werden, sofort wieder dorthin zurück.
Im Ganztag
  • Ich wasche meine Hände und gehe ruhig mit Hausschuhen in die Mensa.
  • Mit meiner Essenskarte stelle ich mich ruhig an, hole mein Essen und trage es vorsichtig an den Tisch.
  • Beim Essen verhalte ich mich ruhig, esse vernünftig und bleibe an meinem Platz sitzen.
  • Ich verlasse meinen Essplatz sauber und stelle das Geschirr in den Tablettwagen.
  • Nach Aufforderung der Aufsicht stelle ich mich zur Erledigung der Hausaufgaben leise an der Tür auf.
  • Während der Hausaufgaben arbeite ich still und selbstständig und störe nicht die anderen.
  • Ich höre auf die Anweisungen der Lehrkräfte und pädagogischen Mitarbeiterinnen.
Nach der Schule
  • Nach Schulschluss verlasse ich sofort das Schulgelände und gehe auf direktem Wege nach Hause.
  • Wenn ich mit dem Bus nach Hause fahre, warte ich im Eingangsbereich an der “Bushaltestelle” an der Litfaßsäule, bis die Aufsicht mich zum Bus geleitet.
  • Auf dem Schulweg, auch im Bus, verhalte ich mich rücksichtsvoll den anderen gegenüber.
Im Bus
  • Ich bin höflich und rücksichtsvoll zu den Mitfahrern.
  • Ich wende niemals Gewalt an.
  • Ich achte das Eigentum anderer.
  • Ich sitze leise und ruhig auf meinem Platz.
  • Mein Ranzen steht immer auf dem Fußboden.
  • Ich esse und trinke nicht während der Busfahrt.
  • Ich halte den Bus sauber.
  • Ich höre auf den Busfahrer und lasse ihn in Ruhe fahren.
I. Allgemein
  • Die Hausordnung gilt während des gesamten Schuljahres auf dem Schulgelände. Dazu gehören das Schulgebäude, die Außenanlage mit Pausenhof, der Busbereich und die Lehrerparkplätze.
  • Im Brand- und Katastrophenfall gelten zusätzliche Bestimmungen der Brandschutzordnung. Jederzeit müssen die Fluchtwege freigehalten werden
  • Geld und andere Wertsachen sind zu Hause zu lassen. Die Schule sowie der Schulträger übernehmen keine Verantwortung für abhanden gekommene Wertgegenstände und Geldbeträge und erstatten keinen Ersatz bei Verlust.
  • Handy, Smartphone, MP3-Player und andere elektronische Kommunikations- und Unterhaltungsgeräte sollen grundsätzlich zu Hause bleiben. Diese Geräte dürfen während des gesamten Schultages auf dem Schulgelände nicht benutzt werden. Dringende Anrufe können vom Sekretariat aus geführt werden.
  • Während der Schulzeit dürfen Schülerinnen und Schüler das Schulgelände grundsätzlich nicht verlassen. Verlässt dennoch eine Schülerin oder ein Schüler ohne Erlaubnis das Schulgelände, besteht seitens der Schule weder Aufsichtspflicht noch Versicherungsschutz.
  • Die an den Schulhof angrenzenden Parkplätze sind für Lehrkräfte und Mitarbeiter/innen der Schule während der Schulzeit freizuhalten. Die Parkplätze vor dem Schulgebäude sind Eltern und Gästen vorbehalten. Hunde bleiben bitte draußen.
  • Das Rauchen und der Genuss von Alkohol sind auf dem Schulgelände verboten.
  • Nur Erwachsene, keine Kinder, öffnen die Eingangstüren ins Schulgebäude.
II. Vor Beginn des Unterrichts
  • Die am Schulort wohnenden Schülerinnen und Schüler kommen nicht früher als 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn zur Schule. Sie gehen direkt zum Schulgebäude und sollen sich ab 7:40 Uhr mit dem ersten Gong in dem Eingangsbereich aufhalten.
  • Die Aufsichtspflicht der Schule beginnt um 7:40 Uhr.
  • Um 7:50 Uhr suchen die Schülerinnen und Schüler nach dem zweiten Klingeln ihre Klassenräume auf.
  • Wenn Eltern ihre Kinder zur Schule begleiten wollen, verabschieden sie ihre Kinder draußen vor der Eingangstür.
  • Die Kinder gehen selbstständig in die Klasse und tragen ihren Ranzen dabei alleine.
  • Der Unterricht beginnt um 7:55 Uhr.
  • Kinder, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, stellen ihre Fahrräder abgeschlossen im Fahrradständer ab. Es besteht Helmpflicht.
  • Für entwendete oder beschädigte Fahrräder übernimmt die Schule keine Haftung.
  • Das Fahren auf dem Schulgelände und auf den Rasenflächen ist wegen der damit verbundenen Unfallgefahr verboten. Bis zum Verlassen des Schulgeländes sind alle Zweiräder zu schieben.
  • Schülerinnen und Schüler, die zum Schwimmen fahren, werden von der Schwimmlehrerin in der Klasse abgeholt und zum Bus geleitet.
III. Auf den Fluren - auf dem Schulhof
  • Die Flure dienen dem Durchgang. Ein längerer Aufenthalt ist der von der Lehrkraft angeordneten Arbeit (Gruppen-, Partner-, Einzelarbeit) vorbehalten.
  • Besonders während der Unterrichtszeit muss es auf dem Flur ruhig sein.
  • Wegen der Rutschgefahr muss auf den Fluren gegangen werden!
  • Hinten geschlossene Hausschuhe oder Sandalen sind vorgeschrieben.
  • Während der Unterrichtszeiten, bei der Betreuung, im Ganztag sowie der nachschulischen Betreuung am Nachmittag werden im Schulgebäude die Hausschuhe/Sandalen getragen.
  • Der Haupteingang und der Fahrradabstellplatz, sowie der Platz hinter der Sporthalle gehören nicht zum Schulhof und werden deshalb nicht in der Pause benutzt.
  • Die Lehrkraft entlässt die Schülerinnen und Schüler in die Pause. Die Kinder beachten dabei die rote bzw. grüne Ampel an den Ausgangstüren, bzw. auf dem Schulhof.
    Rote Ampel: Nur der gepflasterte Teil des Schulhofes darf benutzt werden, Bälle bleiben in den Klassen.Grüne Ampel: Der gesamte Schulhof und Rasen darf benutzt werden ohne den Heckenbereich und die Bäume.
  • Zwischen Herbst -und Osterferien ist der Rasen witterungsbedingt gesperrt.
  • Während der Pausen sind die Außentoiletten zu benutzen.
  • In der Zeit von den Sommerferien bis zum Herbst und von Weihnachten bis zu den Osterferien wird das “Pausenradio“ von den dritten und vierten Klassen einmal wöchentlich organisiert.
  • Von den Herbstferien bis Weihnachten und nach den Osterferien bis zum Sommer wird der Schultanz einmal wöchentlich auf dem Schulhof geübt.
  • In der Regenpause halten sich die Schülerinnen und Schüler nach dreimaligem Klingeln entweder in der Klasse oder zur “musikalischen Regenpause” in der Bücherei auf.
  • Fundsachen werden beim Hausmeister abgegeben.
IV. In den Klassenräumen
  • Der Klassenraum und das Mobiliar sind sauber zu halten und pfleglich zu behandeln.
  • Wenn eine Lehrkraft spätestens 10 Minuten nach Stundenbeginn noch nicht im Klassenraum erschienen ist, meldet sich der Klassensprecher im Lehrerzimmer oder Sekretariat.
  • Jacken, Helme u. ä. sollen nicht in den Klassenraum mitgenommen werden.
  • Der Fluchtweg im Klassenraum ist immer freizuhalten.
  • Die Fachräume (Werk- und Töpferraum, Kreativraum, Bücherei, Sporthalle und Aula/Musikraum) dürfen nur mit einer Aufsichtsperson betreten werden.
V. Nach dem Unterricht
  • Nach dem Unterricht hinterlassen die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung der Lehrkraft einen aufgeräumten und grob gefegten Klassenraum.
  • Die Stühle werden auf die Tische gestellt.
  • Die Lehrkraft, die die Klasse als Letzte verlässt, ist für die Ordnung der Klasse mitverantwortlich. Sie achtet darauf, dass das Licht während der Pausen und nach dem Unterricht ausgeschaltet ist und die Klasse gelüftet wird.
  • Nach Schulschluss verlassen die Kinder sofort das Schulgelände und gehen auf direktem Wege nach Hause.
  • Die Fahrschüler warten im Eingangsbereich an der “Bushaltestelle” an der Litfaßsäule, bis die Aufsicht sie zum Bus geleitet. Der Aufenthalt auf der Straße oder an der für den Bus vorgesehenen Haltestelle ist strengstens untersagt. Erst nach Halten des Busses und nachdem der Fahrer ein Zeichen gegeben hat, steigen die Kinder ohne zu drängeln und zu schubsen ein. Während der Fahrt verhalten sich die Schülerinnen und Schüler rücksichtsvoll den anderen gegenüber und so, dass sie sich untereinander nicht gefährden und den Busfahrer / die Busfahrerin nicht stören.
  • Wenn ein Kind den Bus verpasst hat, meldet es sich gleich bei der Busaufsicht, im Lehrerzimmer, im Sekretariat oder beim Hausmeister.
  • Nach dem Unterricht, bzw. der nachschulischen Betreuung darf sich kein Kind mehr unbeaufsichtigt im Schulgebäude aufhalten.
  • Die Kinder, die an der Ganztagsschule teilnehmen, gehen auf direktem Wege nach Hause oder werden von den Eltern vor dem Schulgebäude um 15:00 Uhr in Empfang genommen.
VI. Untersagt ist:
  • das Herauslehnen, Klettern und Springen aus dem Fenster.
  • das unerlaubte Verlassen des Klassenraumes.
  • das Öffnen der „Fenstertüren“ im Neubau ohne vorherige Anweisung einer Lehrkraft.
  • das Werfen mit Schneebällen, Steinen und anderen Gegenständen (z.B. Federtaschen, Sportbeutel).
  • das Mitbringen von schul- und unterrichtsfremden und gefährlichen Gegenständen
    (z. B. Feuerwerkskörpern, Waffen, Messern usw.).
  • das Kauen von Kaugummi.
  • das Klettern auf Bäume und in Hecken.
  • Bottle flipping.
Voneinander lernen

Schul- und Hausordnung

Wir behandeln Andere so, wie wir selbst behandelt werden wollen. Rücksichtnahme und Toleranz, Fairness und Offenheit sind unser Beitrag zu einem gelungenen Zusammenleben. Die gesamte Schulgemeinschaft ist verantwortlich für die Umsetzung dieser Hausordnung und trägt so auch durch ihr Verhalten zum guten Ruf der Schule bei!

Stunden- und Pausenzeiten

07:40 Uhr – 07:55 Uhr Ankommzeit/Frühaufsicht

07:55 Uhr – 08:40 Uhr 1. Schulstunde

08:40 Uhr – 08:45 Uhr Pause

08:45 Uhr – 09:30 Uhr 2. Schulstunde

09:30 Uhr – 09:40 Uhr 1. Frühstück

09:40 Uhr – 10:00 Uhr 1. große Pause

10:00 Uhr – 10:45 Uhr 3. Schulstunde

10:45 Uhr – 10:50 Uhr Pause

10:50 Uhr – 11:35 Uhr 4. Unterrichtsstunde

11:35 Uhr – 11:55 Uhr 2. große Pause

11:55 Uhr – 12:40 Uhr 5. Unterrichtsstunde Mensa 1. + 2. Klassen

12:45 Uhr – 13:30 Uhr 6. Unterrichtsstunde

Mensa 3. + 4. Klassen

13:30 Uhr – 14:15 Uhr 7. Unterrichtsstunde

14:15 Uhr – 15:00 Uhr 8. Unterrichtsstunde

Ganztag bis 15:00 Uhr

d

Mach mit

AG Übersicht

In den Arbeitsgemeinschaften ist jeder Schüler herzlich willkommen.

Montag

Ballspiele

Frau Kruppa

Herr Kruppa

Sporthalle

Klimaschützer

Frau Schwidlinski

Herr Kröger

Raum 10

Schach

Herr Edling

Raum 10

Kochen

2 Stunden

Frau Lindemann

Kreativraum

Dienstag

Schmuck herstellen

Frau Tepe

Raum 3

i

PC Schülerzeitung

Frau Gerlach

Raum 10

l

Seidenmalerei

Frau Dreuse

Kreativraum

Sportspiele

Frau Reichstein

Sporthalle

Mittwoch

Nähen

Frau Lindemann

Kreativraum

Tanzen

Frau Schwidlinski

Aula

PC Führerschein

Herr Kröger

Raum 10

Donnerstag

In- und Outdoorspiele

Frau Schwidlinski

Raum 2/11

Mosaiken

Frau Gerlach

FSJ

Werkraum

j

Doodling

Frau Dreuse

Kreativraum

Interessante Links für Kinder

Antolin

ZahlenZorro

Herr Bommelmann

Blinde Kuh

Helles Köpfchen Suchmaschine

Niedersachsen Kinder

Nachrichten für Kinder

Internet ABC

Kidsweb.de

Lerngeschichten und mehr

Nachrichten für Kinder

Rondo Musiklehrgang

Kidsweb.de

Links für PC-Unterricht

Die Indianer

Frühling

Unser Schulwegeplan

Ampelix zeigt euch wo es lang geht!

Schüler

Ag Angebote für Kinder

Lehrer

Jahre Gerda-Philippsohn

Wir sind für Sie da.

Adresse: Am Ziegenbach 6, 31553 Sachsenhagen

Telefon: 05725 - 94188-0

E-Mail: info@gerda-philippsohn-gs.de

Unterrichtszeit Verlässliche Grundschule:
M-F: 7:55 - 13:30

Unterrichtszeit Ganztagsschule:
M-F: 7:55 - 15:00